2017


In einer Gruppenaustellung haben sich 13 KünstlerInnen zum Thema Obdachlosigkeit Gedanken gemacht und dies auf ihre persönliche Art und Weise zum Ausdruck gebracht.

Die teilnehmenden KünstlerInnen waren:  Evita Emersleben, Rainer Schmidt, Thomas Tiensch, Elke Brunzlow, Dieter Peterke, Carla Mantel, Ingeborg Rath, Erika Emersleben, Wiebke Plett, Hanna Scotti, Ute Bescht. Eröffnet wurde die Ausstellung mit einer Rede des Bereichsleiters der Wohnungslosenhilfe der Inneren Mission , Herrn Bertold Reetz.


Christiane Böttcher und Thomas Tiensch erzählten in ihren Fotos Geschichten von verlassenen Orten und Gebäuden auf eine sehr poetische Art und Weise.


Carsten Dietz präsentierte Sumie-e Malerei vom Feinsten. In typischer Schwarzmalerei vom Kohlestein setzte er pointiert seine Farben auf das weiße Papier.


Martina Gropius untersuchte in ihrer Arbeit in wie weit moderne bildnerische Mittel den Blick auf die Natur verklären können oder auch nicht.


2016

In dieser Gemeinschaftsausstellung zeigten 11 KünstlerInnen aus Bremen, Bremerhaven und Syke wie sie das Thema malerisch, grafisch und fotografisch umgesetzt haben.  


Godehard Pollakowski zeigte im November Grafiken zum Thema Schwarzweiß Rot. Es waren Linolschnitte, Holzschnitte und ein Siebdruck zu sehen, die allesamt im Jahr 2016 entstanden sind und sich mit Struktur, Farbe und Linie beschäftigten.


Hanna Scotti und Wiebke Plett arbeiten gemeinsam mit Gedichten und Fotografien, die sie großformatig präsentierten. Außerdem gab es eine Lesung mit beiden Künstlerinnen.


Im September zeigte der Bremer Künstler "ein Bild"


Im Juni war die Bremerhavener Künstlerin Ingeborg Rath zu Gast in der AtelierGalerie einseins7 und präsentierte neue Fotomontagen. Die durch die Technik des Übereinanderlegen mehrerer Fotos entstandenen Bilder erwecken häufig einen traumhaften und surrealen Eindruck - Bildwelten, die entdeckt und erschlossen werden wollen.

 

                                                                                                    http://picpiratesmailart.jimdo.com/



Im April waren "die Partisanen der Kunst" Kaziimirz und Bolek Jankowski zu Gast und haben aktuelle und ältere Malereien auf Leinwand und Objekte gezeigt. 


Martina Unterharnscheid zeigte textile Kunstwerke, die fast alle im quadratischem

Format gearbeitet wurden sind!  

 

http://www.martina.unterharnscheidt.com/


Erstmals in dieser Ausstellung zeigten wir  die neue Serie von Ernst Matzkes Acrylmalerei „Simply…“ und dazu einige seiner ganz frühen Arbeiten von 1956-1959 zeigen. Es war ein kleiner Zeitsprung seines Schaffens zu sehen . Aber schon die neuen Arbeiten stellen eine Art Zeitsprung dar, mit einem (scheinbaren?) Stilbruch in der Tradition der geometrisch-konstruktiven Kunstrichtung, in der nur Farbe, Form und Komposition gültig waren. Er selbst kam immer wieder - gerade in den letzten Jahren - darauf zurück, wobei er sich eine persönliche Handschrift (Malstil) verweigerte, dabei einen perfekten, wie gedruckten Farbauftrag wünschte. Nur die präzise Form und Linie innerhalb der Komposition und die Farbgestaltung waren ihm wichtig. Jetzt aber findet in Matzkes neuer Serie eine Symbiose statt zwischen „Konkreter Kunst“ und jeweils einzelnen naturalistischen Darstellungen von vegetabilischen Objekten. Es liegt ihm gar nicht so viel an der Darstellung eines mehr oder weniger realistischen Objektes, sondern ihn interessiert mehr die dabei stattfindende veränderte Sichtweise auf die gesamte Komposition, auf die er in der Farbgestaltung und Positionierung der Objekte Bezug nimmt…

http://www.digitalartgraphic.de/


WENIGER IST AUCH WAS !

Bilder auf denen das Auge ruhen kann.In Zeiten der Überfrachtung des Auges durch visuelle Eindrücke in der Außenwelt wurden KünstlerInnen des Künstlernetzwerkes crossart international aufgerufen, sich mit ihren Werken zu bewerben, die dem Betrachter Raum zur Ruhe geben.

Ausgewählt wurden: Meike Rohde (Bremen),Ruth Weizel (München)

Ebba Jahn (Berlin), Angelika Oedingen (Köln), Monika Lederbauer (Mödling/Österreich), Andrea Finck (Stade), Margitta Sündermann (Loxstedt)

2015


Im Dezember gab es in der AtelierGalerie einseins7  eine besondere Ausstellung. Ich hatte 25 befreundete KünstlerInnen eingeladen ein Bild zur Verfügung zu stellen. Es trafen viele verschiedene unterschiedliche künstlerische Positionen aufeinander und ergaben eine tolle Ausstellung zeitgenössischer Kunst aus Bremen, Bremerhaven und Umzu. 


Im November stellte die Greifswalder Künstlerin Anne Wende Siebdrucke kindlicher Musiklegenden des legendären "Club 27" aus. Dabei waren Amy Winhouse, Jimi Hendrix, Jennis Joplin u.a. Zur Eröffnung spielte der Bremer Musiker Denis Fischer einiger seiner Songs des gleichen Themas. Eine sehr erfolgreiche und beachtete Ausstellung. Unten die Ankündigung im Weserkurier vom 9.11.2015. Herzlichen Dank dafür!  

                                                                                              http://anne-wende.blogspot.de/                                                                                   


Im Oktober war der  Bremer informelle Maler Christian Plep zu Gast in der AtelierGalerie. 

Unter dem Titel "Im Zwielicht der Worte" waren sowohl Malereien, als auch gemalte Eckobjekte zu sehen.


http://www.organic-tapestry.de/


Unter dem Titel "Anonym" zeigte der Bremerhavener Künstler und Fotograf Sven Wilms zum Teil großformatige Porträts der Serie.  Auch hat die Bremer Schriftstellerin und Autorin Andrea Cruse einige ihrer Gedichte vorgetragen.

www.sven-willms.de

 

Die Ankündigung aus dem Weserkurier vom 3.9.2015 siehe unten:

                           


16 KünstlerInnen haben sich mit dem Thema Flüchtlinge, flüchtig, oder Flucht auseinandergesetzt und dazu Bilder, Fotografien oder Zeichnungen gezeigt. Folgende Künstlerinnen und Künstler sind mit Ihren Werken bei der Ausstellung "FLÜCHtig" im Juni dabei: Sven Wilms (Bremerhaven), Ernst Matzke (Bremen), Ulrich Graf-Nottrodt(Bremen), Elke Bunzlow(Bremen), Dieter Peterke(Bremen), Christian Plep(Bremen),Ingeborg Rath(Bremerhaven), Martina Gropius(Bremen), Norbert Egdorf(Oldenburg), Peter Creuzburg(Syke), Melissa Chelmis(Bremen), Miriam vom Westend(Bremen), Steffen Büchner(Dresden), Helmut Warnke(Gelsenkirchen),und Rainer Schmidt-Art(Bremen)! 

 


Die Misselwardener Künstlerin Barbara Meyer zeigte zum Thema "frei machen" ihre teils großformatigen Malereien . 

 

http://www.barbara-meyer.eu/

 

 

 

 


Die Bremer Künstlerin Katherine Martin zeigte in der 1. Ausstellung der AtelierGalerie Fotos zum Thema "Schaumschläger" von badenden Männern! 

 

http://www.katherine-martin.de/